Kredit aufnehmen – günstige Zinsen sind nicht alles

Frau am Computer bei der Kreditaufnahme
Durch das Internet sind Kreditvergleiche kinderleicht

Wenn Sie einen Kredit aufnehmen wollen, sollten Sie sich gut überlegen, ob ein Kredit wirklich dringend benötigt wird? Eine Kreditaufnahme bedeutet auch immer zusätzliche fixe Zahlungsverpflichtung gegenüber der Bank, die im Normalfall nicht ausgesetzt werden können.

Zu den günstigsten Schweizer Online-Kreditanbietern zählt your-credit.ch

In der heutigen Zeit ist es zwar nichts besonderes mehr in der Schweiz, sich über Kredite die eigenen Konsumwünsche zu finanzieren, dennoch sollte die Kreditaufnahme nur in Ausnahmefällen geschehen.

Durch die Aufnahme eines Kredits, kann es schnell passieren, dass Sie in die Schuldenfalle tappen und Ihr Lebensstandard nicht dem Einkommensniveau entspricht, welches Sie zur Verfügung haben.

Zudem gibt es in Zeiten von sehr niedrigen Zinsen sehr viele Kredit-Lockangebote, die Ihnen suggerieren, dass die Kreditaufnahme und Kosten für jeden leicht zu bewältigen ist. Dies ist leider nicht immer so!

Kredit Vergleich mit Your-Credit

Für Menschen, die dennoch Interesse an einem günstigen Kredit haben, bietet kredit-aufnehmen-online.ch in Kooperation mit Your-Credit einen Kreditrechner zur sofortigen Kreditberechnung an. Bei Gefallen bzw. Interesse kann ein unverbindlichen Kreditangebot angefragt werden.

Es gibt jedoch auch Zeiten, wo man einen Kredit aufnehmen muss, um kurzfristig aus einer Misere zu kommen. Sei es nur die Reparatur des Wagens oder eine neue Waschmaschine, die die Haushaltskasse kurzfristig sprengt. Diese Finanzierungen sollten jedoch nicht zur Gewohnheit werden, wie unsere Experten von kredite-vergleich.de raten. Im Übrigen gehört eine Finanzierung der Weihnachtsgeschenken nicht zu solchen Zeiten!

Worauf beim Kredit aufnehmen achten?

Haben Sie sich für einen Kredit entschieden, stehen Sie vor der Wahl der richtigen Kreditart.

Die einfachste aber zugleich auch teuerste Kreditart sind der Dispositionskredit, im Volksmund auch Dispokredit genannt. Haben Sie Ihr Konto überzogen, so gewährt Ihnen die Bank automatisch einen Kredit, da Sie mehr Geld ausgegeben haben als Ihnen zur Verfügung stand.
Ein Dispositionskredit kostet in der Regel sehr viel Geld, da die effektiven Zinsen deutlich über einem klassischen Ratenkredit liegen. Ein Dispokredit lohnt sich daher nur, wenn Sie kurzfristig Geld benötigen und die Kreditsumme in wenigen Wochen zurückzahlen können. Ein weiterer Vorteil dieser Kreditform ist die sofortige Verfügbarkeit.

Doch Vorsicht: Da dies die einfachste Form der Kreditaufnahme ist, ist es auch zumeist der Anfang der Schuldenfalle. Viele Banken vergeben zu hohe Dispokredite, die die Kunden nicht mehr so einfach zurückzahlen können. Nicht selten bleibt das Konto danach dauerhaft im Minus und durch hohen Zinsen lässt sich die Kreditsumme kaum tilgen. Häufig lohnt sich hier die Aufnahme eines Ratenkredits, um das Konto auszugleichen bzw. umzuschulden.

Klassische Kreditaufnahme mit Ratenkredit

Für die meisten Menschen lohnt sich der klassische Ratenkredit. Um einen Kredit aufzunehmen werden im Vorfeld alle wichtigen Vertragsdetails geklärt:

  • Laufzeit des Kredits
  • Höhe der Kreditsumme
  • Monatliche Rate des Kredits, die Sie zurückzahlen müssen
  • Zinskosten (hier bitte immer am Effektivzins orientieren)

Wenn Sie einen Kredit aufnehmen möchten, sollten Sie daher unbedingt prüfen und realistisch einschätzen, wo lange Sie für die Rückzahlung des Darlehens benötigen werden. Dabei sollten Sie nicht immer vom Idealfall ausgeben. Arbeitslosigkeit oder Krankheit können die Rückzahlung des Kredits verhindern und Sie aus der Bahn werfen.

Die Kreditangebote der Banken sollten Sie zudem mit Sorgfalt genießen. Die dort beworbenen Kredite sind häufig Lockangebote und für den durchschnittlichen Bürger kaum zu erreichen.
Ob und zu welchen Konditionen ein Kredit gewährt wird, hängt immer von den persönlichen Faktoren wie Bonität und Einkommen ab. Diese entsprechen in der Werbung immer dem ideal, was in der Realität nur selten auf einen Kreditnehmer zutrifft.

Zudem suggerieren viele Kreditangebote falsche Sachverhalte. Es kommt nicht selten vor, dass die Banken die Laufzeit der Kredits erhöhen, um eine niedrigere monatliche Rate zu erreichen. Somit wirkt der Kredit für Kreditnehmer sehr günstig, obwohl er tatsächlich durch die erhöhte Laufzeit und somit höhere Zinskosten deutlich teurer wird.

Wo Kredit aufnehmen – Filiale oder Online-Bank?

Der klassische Weg, einen Kredit aufzunehmen, war für frühere Generationen immer der Gang zur Bankfiliale. In der heutigen Zeit hat man die Wahl der Qual und kann schnell und unabhängig auch online zwischen vielen Banken die besten Kreditangebote vergleichen. Einen sehr guten und zudem sehr günstigen Kreditvergleich bietet z.B. die Expertenplattform von Your-Credit.ch

Dort muss der Interessent nur den gewünschten Kreditbetrag und Laufzeit nennen und schon errechnet der Anbieter die besten Kreditangebote. Wer sich diese Angebote unverbindlich sichern will, muss nach der Berechnung ein paar persönliche Daten hinterlassen. In der Regel sind solche Online-Kreditangebote immer günstiger als die Offerten der Bankfiliale. Da dies auch die Filialbanken wissen, macht es aber durchaus Sinn beide Angebote miteinander zu vergleichen. Es kommt vor, dass die Filialbank ihr Kreditangebot aufbessert.

Neben den Kreditkonditionen spielen auch weitere Faktoren eine wichtige Rolle bei der Kreditaufnahme. Legen Sie viel Wert auf persönliche Beratung vor Ort, sollten Sie über eine Bankfiliale in Ihrer Nähe nachdenken, da Sie dort immer einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe haben. In den meisten Fällen ist das nicht notwendig, nachdem Sie den Kredit aufgenommen haben. Dennoch fühlen sich einige Kreditnehmer damit sicherer und wohler.

Sind bei der Kreditaufnahme Bearbeitungsgebühren fällig?

Beratung für eine Kreiditvermittlung
Unsere Experten beraten Sie gerne – einfach Rechner ausfüllen

Wer schon einmal einen Kredit aufgenommen hat wird es kennen: Die Banken fordern nach der Gewährung des Kredits noch eine Bearbeitungsgebühr von 2-3% der Kreditsumme. Die Gebühren sind Aufwandsentschädigung für Prüfung der Bonität etc. Haben Sie z.B. einen Kredit über 10.000 Euro aufgenommen, kommen bei 3% Gebühren 300,- Euro an Bearbeitungsgebühren hinzu.

Diese wurden häufig direkt mit der Kreditsumme verrechnet, so dass noch 9700,- Euro ausgezahlt wurden. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat dieses Jahr für Deutschland entschieden, dass diese Kreditgebühren der Banken unzulässig sind (siehe hier). Dies gilt auch, wenn die Bearbeitungsgebühren fest in den AGBs ausgewiesen sind. Wenn Sie heute einen Kredit aufnehmen wollen, sollten Sie also darauf achten, dass die Kreditvermittlung ohne Bearbeitungsgebühren auskommt.

Haben Sie in der Vergangenheit einen Kredit aufgenommen und dafür die Kreditgebühren bezahlt, so können Sie heute die Rückzahlung dieser Gebühren von Ihrer Bank fordern. Dies gilt für alle Kreditverträge, die innerhalb der letzten drei Jahre abgeschlossen wurden.

Kredit aufnehmen als Azubi

Junge Menschen wie z.B. Auszubildende erhalten irgendwann ihr erstes festes und regelmäßiges Einkommen. Da das Geld als Lehrling relativ wenig ist, können noch nicht alle Träume und Wünsche sofort selbst finanziert werden. Für die Kreditgeber sind vor allem Azubis eine willkommene Berufsgruppe, da diese meistens die Kredit Voraussetzungen erfüllen und noch kein Gefühl für Kredite und Laufzeiten haben. Für viele junge Menschen ist der erste Ausbildungskredit der schnelle Weg zum ersten Traumwagen oder neuer eigener Mietwohnung.

Die Redaktion von kredit-aufnehmen-online.ch möchte an dieser Stelle alle jungen Menschen darauf hinweisen, dass die Kreditaufnahme mit dauerhaften Verpflichtungen verbunden ist, die häufig jahrelang als große Last empfunden werden. Dies gilt vor allem für Konsumkredite!
Um ein gesundes Verhältnis zum Geld zu haben, ist es sinnvoll auch das Verzichten zu erlernen und über mehrere Monate für eine Sache zu sparen. Einen Kredit aufzunehmen geht heute sehr einfach, auch für Auszubildende, jedoch sollten dabei die langfristigen Folgen bedacht werden. Ein Kredit bedeutet für junge Leute eine regelmäßige finanzielle Zusatzbelastung, die nicht zu unterschätzen ist. Häufig sind die Laufzeiten sehr lang, um die Kreditrate möglichst gering zu halten. Dadurch wirkt der Kredit günstiger, ist durch die längere Laufzeit und Zinszahlungen jedoch deutlich teurer für den Kreditnehmen. Junde Leute sollten sich dessen jederzeit bewusst sein.

Zusammenfassung der Tipps für eine erfolgreiche Kreditaufnahme

  1. Brauchen Sie wirklich den Kredit?
  2. Vorsicht vor Kontoüberziehung – ein Ratenkredit ist fast immer günstiger
  3. Wichtigste Kennzahl beim günstigen Kredit ist der effektive Zins.
  4. Kreditrate nicht zu niedrig ansetzen
  5. Günstigsten Angebote zumeist bei Online-Banken
  6. Keine Bearbeitungsgebühren bei Kreditaufnahme